Informationen

Die Österreichische Chemieolympiade ist ein dreistufiger Wettbewerb. In jedem teilnehmenden Kurs findet ein Kurswettbewerb statt. Die besten Teilnehmer sind dann zur Teilnahme am Landeswettbewerb berechtigt. Bei diesem eintägigen und österreichweiten Wettbewerb aus Theorie und Praxis werden jene Schülerinnen und Schüler ermitteln, die für Ihr Bundesland zum Bundeswettbewerb fahren dürfen. Nach einem zwei Wöchigen Training werden im Rahmen des abschließenden Bewerbs jene vier ermittelt, die Österreich dann bei der Internationalen Chemieolympiade vertreten. 

 

Termine 2020:

Wegen der COVID 19 Pandemie fanden / finden alle Bewerbe in veränderter Form statt. 

Mai und Juni: Ersatzwettbewerbe der ÖChO in 2 Stufen

14. und 15. Juli 2020: 54. Internationale Mendeleev Olympiade als "Remote-Wettbewerb"

25. Juli 2020 52. Internationale Chemieolympiade als "Remote-Wettbewerb"

Mariazell-Seminar: 9.-11. Dezember 2020

Zukünftige IChO-Austragungsorte (Stand Juli 2020):

53. IChO 2021: Osaka (Japan)

54. IChO 2022: Tianjin (China)

55. IChO 2023: Zürich (Schweiz)

56. IChO 2024: Saudi Arabien

57. IChO 2025: Vereinigte Arabische Emirate